womologo

.

USA-Von Florida zum Mississippi

Autor: Toni 01.05.2016

34_PB170122.jpg

6500km haben wir in den letzten 5 Wochen bereits zurückgelegt! Ein Tag  interesanter als der andere! Bis jetzt eine tolle Reise!
Wir wollen nun entlang dem Golf von Mexico bis New Orleans, und entlang dem Mississippi bis Memphis! 
Von Everglades City fahren wir über Nagler, Fort Meyers, Port Charlotte nach Sarasosta. hier in der Nähe gibt es einen grossen Flohmarkt. Den wollen wir sehen. Es sind zwar mehr Geschäfte als Flohmarkt, aber es war trotzdem sehr entspannend. Dann geht es weiter bis St. Petersburg. Es ist hier ein wunderbarer weisser Strand in der Stadt. Delphine, Pelikane und viele kleine Strandläufer sind zu sehen.
Zum Übernachten fahren wir noch ein paar Meilen weiter bis nahe Tampa. Nächsten Morgen fahren wir nach Ybor City in Tampa. Es ist ein Viertel um eine alte Zigarrenfabrik, wo sich viele Mexikaner, Italiener und Spanier angesiedelt haben. Dei alte Fabrik und die umleigenden Strassen, bestehen fast nur aus Bars, Rstaurants und Geschäften. Am Tag ist hier nicht viel los!
So fahren wir weiter nach Weeki Wachee Springs. Es ist ein kleiner Statepark um eine Quelle mit einem Unterwasserballett mit den "Meerjungfrauen". Mit dem Boot machen wir eine kleine Rundfahrt, dann gibt es noch das Ballett. War Spaß. Dieses Ballett wird schon seit 1947 aufgeführt.
Danach fahren wir noch knapp 190Meilen bis Tallahassee, der Hauptstadt Floridas. hier wird übernachtet. Morgens fahren noch ein paar Kilometer ins Stadtzentrum auf einen grossen Parkplatz. Vorbei am Friedhof, Kirchen, durch Parks und vorbei an einigen alten Häusern kommen wir zum alten State Capitol. Das Capitol und das anschliessende kleine Museum wird besichtigt, bevor wir weiterfahren Richtung Mobile. Auf  der Strecke bei einem Baumarkt wird übernachtet.
In Mobile steht der Zerstörer Alabama als Museumsschiff vor Anker. Auch ein U-Boot und einige Kampfjets sind zu besichtigen. Danach machen wir uns auf die Socken. Bis New Orleans sind es noch 190Meilen. Die wollen wir noch schaffen. Nächsten Morgen fahren wir ins Stadtzentrum. Beim Frenchquarter finden wir einen Parkplatz. So stehen wir im absoluten Zentrum der Stadt um sie zu Fuß zu erkunden. 
Es ist hier alles ein wenig anders, als in den Städten die wir bis jetzt besucht haben. Eigentlich sehr französisch. Musik und Woodoo prägen die Stadt überall Geschäfte und Musikanten. Häuser mit eisernen Balkonen, viele Blumen und Parks. Am Ufer des Mississippi liegen noch Raddampfer, als Ausflugsschiffe und eine grosse Brauerei gibt es auch. Nach 8 Stunden zu Fuß durch die Stadt sind die Beine müde! Aber es war ein super toller Tag Heute. Das Wetter ist sicht mehr schön, windig und Nieselregen hat eingesetzt. Morgen werden wir zum Jean Laffite Nationalpark fahren.
In diesem Nationalpark gibt es einen 2,5Meilen langen Plankenweg durch die Sumpflandschaft. Mir hat es super gefallen, nicht jedoch meiner Frau. Es waren die Tiere - einige Schlangen von gelb bis schwarz, Echsen, Alligatoren, Wasserschilgkröten, aber auch Hirsch im Sumpf. Es regnet wieder, so ist restlichen Tag Pause.
15Meilen nördlich liegt die Oak Alley Plantage! Sie diente als Kulisse für "Vom Winde verweht". War eine schöne Besichtigung. Vorbei an Baton Rouge fahren wir bis Lafayette. Es schüttet in Strömen. Am Rande der Stadt liegt "Vermilion", ein altes wiederhergestelltes kreolisches Dorf.
Wir bleiben im Womo bis morgen, es regnet einfach zu stark!

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 1218 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
65640 Besucher