womologo

.

Mexiko 2017 von der Pazifikküste ins zentrale Mexiko

Autor: Toni 13.09.2017
1. Jänner, 206km
Wir starten wieder. Mexiko ist ja groß! Vom Campground zurück zur Mex200, dann geht es weiter nach Süden. Von der Küste sieht man nichts! DieStrasse führt ein Stück landeinwärts durch den tropischen Wald. Die Hafenstadt Manzanilla wird umfahren. Hier gibt es ausser Schmutz nichts zu sehen. Es ist heute ein schwül heisser Tag. Ca. 90km südlich von Manzanilla bei Tecoman fahren wir an die Küste. Am Strand "El Real Pascuales" parken wir direkt am Strand im schwarzen Sand. Der Strand ist mit Mexikanern sehr gut besucht! zuerst den Bauch angefüllt und dann hinein in die Wellen! Herrlich!!  Wir werden hier auch übernachten.
2. Jänner, 95km
Wir haben gut geschlafen. Nun geht die Reise weiter nach Colima. Die Stadt liegt am Fuße von zwei Vulkanen. Der Vulkan Colima ist noch sehr aktiv, ist erst im Herbst 2016 ausgebrochen.
Der andere ist erloschen. Colima ist eine sehr lebhafte aber schöne Stadt. Wir machen eine Runde durch die Historic Town, suche eine Post zum Karten aufgeben. Dann wird der Kühlschrank aufgefüllt. Es ist wieder unerträglich schwül bei 35°, so fahren wir zum Vulkan nach Laguna La Maria. Hier auf 1200m Seehöhe ist es sehr angenehm! Hier treffen wir die rumänischen Kanadier wieder, welche Sylvester auch bei uns am Campground waren! Morgen fahren wir weiter.
3. Jänner, 200km
15° am morgen - einfach super nach den letzten schwülen Tagen. Wir machen uns auf den Weg zum Lago Chopala - dem größten See Mexikos. Auf schmalen kurfenreichen Strassen umrunden wir den halben Vulkan. Dann geht es in einer Hochebene auf der Mex54 nach Norden Richtung Guadalajara. Ca. 50km vor der Stadt zweigen wir rechts zum Lago Chapala ab. In Roca Azul am See wird übernachtet.
4. Jänner, 28km
Wir wollten eigentlich nach Guadalajara fahren! Sind aber in Chapala am Lago hängengeblieben. Es ist einfach ein lieber Ort. So richtig Strandort mit allem was dazugehört. Der See liegt ja auf 1500m, so haben wir ein super Klima. Schön warm, aber nicht schwülheiß! Wir geniessen den Tag und faulenzen einfach nur herum.
5.Jänner, 68km
Heute geht es endgültig nach Guadalajara, eine Stadt mit 4,4 Mio. Einwohnern. In einer Stunde schaffen wir die 50km zur Stadt. Noch eine Stunde brauchen wir für die 15km ins Zentrum. Dann stehen wir am Parque Morelos am Parkplatz. Von hier sind wir in 20min. zu Fuß bei der Kathedrale. Das gesamte Cenrto Historico ist gut zu Fuß zu erkunden. Am größten Markt Mexikos, dem Mercado Juan de Dios, gibt es eine "Torta"zu essen! Es ist - ein gegrilltes Weißbrot, gefüllt mit Huhn, Salat div. Sossen und ich weiß nicht was noch. Eine Riesenportion - fast nicht runter zu kriegen! Aber es hat herrlich geschmeckt. Am späten Nachmittag sind wir wieder beim Womo. Nun fahren wir noch die paar Kilometer nach Tlaquepaque im Südosten der Stadt. Hier gibt es in schönen alten Häusern und Palästen tolle Geschäfte und super Restaurants, sowie eine Basilika. Wir geniessen in Paco`s Restaurant den Abend mit Rotwein und Mariachis.
6. Jänner, 145km
Am Morgen geht es noch nach Tonala am Ostende von Guadalajara. Hier sind die Töpfer und Kunsthandwerker zu Hause. Leider ist auch hier heute Feiertag! So begnügen wir uns it einer Fahrt durch die Töpfereien und einem Rundgang im Sadtzentrum. Danach machen wir uns auf den Weg nach Westen. wir wollen die Route de Tequilla fahren. Erst müssen wir noch einmal quer durch Guadalajara. Dann sind wir am Weg nach Guachimonton - hier besichtigen wir alte Indio Pyramiden. Danach fahren wir über Etzatlan nach Magdalena. Hier sind Opal Minen. eine davon werden wir morgen besichtigen!
7. Jänner, 210km
Um 10h starten wir mit unserem Guide zur Opalmine. Ein paar Kilometer westlich von Magdalena zweigen wir von der Hauptstrasse ab. Ein kilometer weiter und wir stehen in der Mine. Es wird hier im Tagbau gearbeitet. Uns wurden vor Ort einige Opale angeboten. Charlotte hat sich aber lieber später in Magdalena einen fertigen Ring gekauft. Danach fahren wir weiter. Es geht vorbei an den Agavenfeldern nach Tequilla. Haben keinen Tequilla gekauft! Dann weiter über die Umfahrung von Guadalajara zur Mex54. Nun fahren wir nach Norden Richtung Zacatecas - der Silberstadt. Wir kommen wieder in die Berge. Canyon hinauf und hinunter. Die Landschaft ändert sich wieder. wir haben wieder Pinien und Kakteen. Sind auch schon wieder auf 2000m Seehöhe. Auf ca. halber Strecke übernachten wir bei Juchipila am Parkplatz des Termalbades Paraiso Caxcan.
8. Jänner, 185km
Es ist angenehm kühl am Morgen! Wir fahren weiter durch die Berge. Zacatacas liegt auf 2500m Seehöhe. Fast im Zentrum der Stadt beim Hotel Baruk kann man um 100Pesos pro Tag mit super Blick über die Stadt, stehen. Über steile Gassen kommt man in 10min. hinunter in das Centro Historico. In Zacatecas liegt die größte Silbermine von Mexiko! Wir hatten ganz alleine eine Führung. Absolut sehenswert! Die ganze Altstadt mit den schönen alten Palästen, Häausern und Kirchen ist super renoviert und sauber. Am Abend gibt es ein Tour der Legends durch die Stadt mit Abschluß im Theater. War nett. War super interesant der Tag Heute!
9. Jänner, 0km
Heute ist Tag der Museen. Hier gibt es nach Mexiko City angblich die besten Museen Mexikos! auf jeden Fall sind es viele. Wir besuchen drei der als besten beschriebenen, einige schöne Plazzas und gewaltige Kirchen. War voll super. Als Abschluß gibt es noch ein Essen im "Los Dorados de Villa" ein uriges, gutes Restaurant. Um ins Restaurant zu kommen, muss man erst anklopfen, denn die Türe ist verschlossen. Wenn es voll ist stehen draussen Bänke auf denen man warten kann! Wir mussten nicht warten und haben super gespeist.  
10. Jänner, 0km
So - Heute ist es ein bisschen wärmer, Mittags bekommen wir an die 20°. Nach dem Frühstück geht es wieder den Berg hinunter. Das Museum Pedro Coronel. Ein tolles Museum, wenn man Bilder liebt! Danach marschieren wir zum Äquadukt und dem Museum Francesco Goitia. Auch hier wieder Bilder! nun reicht`s - wir lassen uns durch die Altstadt und ihre Märkte treiben. Nachmittags noch in der Bäckerei einige Leckereien gekauft und zurück ins Womo.

Dieser Artikel wurde bereits 1240 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
71883 Besucher