womologo

.

USA 2016 von Kansas bis Yellowstone

Autor: Toni 22.12.2016
26. September, 250km
Am Morgen fahren wir zum Boothill Museum. Hier ist die alte Mainstreet ein Stück nachgebaut, am Boothill gibt es ein paar alte Grabsteine und ein kleines Museum. Das Ganze war auch Filmkulisse für die TV Serie Rauchende Colts!
Wir haben uns von Doge City eigentlich mehr erwartet. Auch die Downtown gibt nicht viel her. Wir starten und fahren über die Hwys 50 und 96 weiter nach Wichita. Es ist eine langweilige Fahrt über schnurgerade Strassen, so weit das Auge reicht - Felder und Grasland!
Nach 4 Stunden sind wir in Wichita. Es gibt eine nicht sehr große Downtown und eine Old Town diese werden wir morgen besuchen. Da
27. September, 280km
Auf in die Old Town. Ein kleines Viertel mit drei Strassenzügen mit alten Backsteinhäusern und gepflasterten Strassen. Nette kleine Läden, einige Restaurants und eine Brauerei. Los war gar nichts. Gegen Mittags starten wir in Richtung Abileine aufden Hwys 135 und 50 bis Cottonwood Falls. Ein reizender kleiner Ort mit einem schönen alten Gerichtsgebäude. Weiter nach Strong City und am Hwy 177 zum "Tallgras Prärie National Preserve". Ein Schutzgebiet für die Prärie auf einer alten Ranch. Wir machen einen kleinen Rundweg von ca. 3km durch das 1,80m hohe Gras. Dann geht es über kleine Landstrassen bis Abilene. Es ist schon beim finster werden, so bleiben wir am Parkplatz von Shopko Hometown über Nacht.
28. September, 255km
Eine Meile und wir sind in der kleinen Downtown der alten Westernstadt. einige alte Häuser mit witzigen Geschäften, dann fahren wir ein Stück weiter zum Eisenhower Center. Man kann das alte Wohnhaus der Familie besichtigen und in Center wird sehr genau die Entwicklung der 2. Weltkrieges erläutert. Gleich nebean ist noch ein kleines Heritage Museum. Absolut sehenswert. Danach sind wir am I-70 noch die 90 Meilen bis Topeka - der Hauptstadt von Kansas gefahren. Ausser dem State Capitol haben wir nichts sehenswertes gefunden. So sind wir noch 50 Meilen weiter nach Kansas City in Missouri gefahren. Am Stadtrand bei Walmart wird übernachtet.
29. September, 310km
In der 7th Strasse das Womo abgestellt und auf geht`s. Entlang dem Broadway nach Quallity Hill. Lauter schöne alte Backsteinhäuser auf der Strecke. Die Kathedrale mit dem goldenen Turm ist leider geschlossen. An der Crown plaze mit dem riesigen Konferenzcenter vorbei, durch den Finansel District kommen wir wieder zum Auto. Eine Meile weiter ist der City Market und das Steamboat Museum. In dem Museum sind die Reste eines Raddampfers, welcher 1856 gesunken und 1988 ausgegraben wurde. Ganz interesant, da die 180 To. Ladung auch geborgen wurde und nun ausgestellt ist. Nach einer Runde durch den Market machen wir uns auf die Weiterfahrt nach Iowa zu den Amana Dörfern. Es sind 6Dörfer von Deutschen, welche 1855 aus relig. gründen ausgewandert sind.  Am I-35 nach Norden, dann am Hwy136 ostwärts, in Ottumwa schon im Staat Iowa übernachten wir.
30. September, 290km
Am Morgen geht die Fahrt am Hwy 63 westwärts nach Des Moines der Hauptstadt von Iowa. Das einzig tolle an der Stadt ist das State Capitol mit seinen goldenen Kuppeln. Wir bekommen von einer pensionierten Lehrerin eine Führung. Ein war fulminant. 2 Std. Besichtigung mit unendlichen Erläuterungen über Iowa - einfach Spitze! Danach fahren wir über I-80 und Hwy 6 weiter nach Amana. Es ist der größte der 6 deutschen Dörfer und für das "Oktoberfest" am Wochenende heraus geputzt. Hinter der Mill Brauerei können wir übernachten.
1. Oktober, 0km
Um 10h beginnt der Festzug durch den Ort. Wir sind mit Kamera parat! Es war amüsant, zwie Schulbands, ein paar alte Autos, Wahlwerbung und Handwerkerwerbung, und eine Rentnerband. Eine Viertelstunde und alles war vorbei. Aber der Ort hat einige nette Shops, ein kleines Heritage Museum und Restaurants. Nachmittag geht es dann zum Festzelt bei der Brauerei. Musik, Bier und Bratwürste - alles da was man braucht. Später wandern wir weiter zum Barn (der Scheune) hier wird Polka und Walzer gespielt! War ein sehr lustiger und unterhaltsamer Abend mit den Deutsch-Amerikanern, von denen keiner deutsch spricht!!
2. Oktober, 720km
Heute ist ein Fahrtag eingeplant. Wir machen uns auf den Weg nach "Wounded Knee in South Dakota. Eine Fahrt durch endlose Felder und Prärien in hügeliger Landschaft. Zuerst über kleine Landstrassen nach Norden. Dann westwärts am Hwy 30, weiter am Hwy 71 nördlich, danach am Hwy 20 westlich bis Siox City. Hier geht es über den Missouri River. Nun sind wir in Nebraska. Auf der Strecke bei einer Tankstelle wird übernachtet.
3. Oktober, 410km 
Wir fahren am Hwy 20 weiter bis Gordon. Von heir am Hwy27 weiter nördlich. Nach ca. 40 Meilen sind wir in South Dakota. Hier dann am Hwy 18 nach Westen. Nach einigen Meilen geht  es rechts nach Wounded Knee, zu der Stelle an der ein ganzer Indianerstamm von der US Soldaten niedergemetztelt wurde. Leider ist ausser einer Tafel, und ein paar Indianern, die Schmuck verkaufen, nichts da! So fahren wir weiter zum Wind Cave National Park.  Zu regnen hat es auch begonnen, wir fahren direkt auf den kleinen Campground im NP. und lassen es für Heute gut sein.
4. Oktober, 410km
Strahlend blauer Himmel - Nichts wie los! Durch den Windcave NP. nach Norden, gleich ausserhalb des Campground grast eine kleine Herde Büffel. Ein Stück weiter treffen wir auf Weißwedel Hirsche, dan zweigen wir ab in den Custer State Park. Hier leben über 3000 Bisons. Sie sind alle weit weg von der Strasse zu sehen. Dafür erwartet uns ein Stück weiter eine kleine Herde wilder Esel auf der Strasse. Auf der Weiterfahrt ziehen immer wieder Pronghorn Antilopen über die Strasse. Dazu noch die wunderschöne Berglandschaft, eine tolle Fahrt!
Zum Abschluß machen wir noch die Rundfahrt über den Needle Hwy. Eine spektakuläre schmale Strasse die skurile Sandstein Formationen. Nun fahren wir weiter Richtung Cody.
Zuerst am Hwy 16, dann weiter am I-90. Wir sind nun in Wyoming angekommen. Wir haben in dem hügeligen Grasland extremen Gegenwind, bergauf geht es auch dauernd, so sind wir nur langsam unterwegs. Auf der Strecke in Buffalo übernachten wir auf einem Truck Stopp.
5. Oktober, 270km
Wir haben blauen Himmel und der Wind hat sich auch gelegt. Wir müssen über die Bighorn Mountains. Der Hwy 14 schraubt sich in die Berge. Nach ca. 30 Mi. wird es weiß! Wir fahren durch frisch verschneite Wälder. Auf 3200m erreichen wir die Passhöhe. Nun liegt auch noch auf der Strasse Schnee. Kleiner Gang rein und langsam den Berg hinunter. Gegen Mittag erreichen wir Cody, den letzten Ort vor dem Yellowstone NP. Hier besuchen wir das Buffalo Bill Center. Ein absolutes Muss, wenn hier her kommt! Ein tolles Museum über Indianer, Tiere der Region, den wilden Westen und Buffalo Bill!!
Als Graufgabe noch eine Runde durch den Ort und die Western Shops. Nun ist es finster geworden. Wir fahren zum Walmart übernachten. morgen geht es in den Yellowstone Nationalpark.

Dieser Artikel wurde bereits 2026 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
69077 Besucher