womologo

.

USA 2016 Yellowstone NP. - Grand Teton NP: - Yosemite NP. bis San Francisco

Autor: Toni 22.12.2016
6. Oktober, 190km
Bei strahlendem Sonnenschein starten wir in Cody. 50 Mi. schöne Berglandschaft! Nach 20Mi. geht es dann auf permanent bergauf. Bei der Parkeinfahrt sind wir schon auf 2000m Seehöhe. Von hier müssen wir über den Sylvan Paß mit 2900m Paßhöhe. Hier oben schneit es wie im tiefsten Winter. Wir haben eine Schneefahrbahn vom Paß hinunter. Voll super mit meinen Sommerreifen! Nur nicht bremsen lautet die Devise!! Im Visitor Center erfahren wir, dass die Strassen nach Norden heute gesperrt sind. 
Wir fahren weiter dem See entlang bis zum Old Faithful - der wohl bekannteste Geysir. Verlässlich startet er alle Std. Um den Old Faithful gibt es noch viele andere Geysire. Übereinen Rundweg kann man alle erkunden. Nach dem Rundgang fahren wir weiter nach Madison. Es geht vorbei bei weiteren Geysiren. Auch einige Büffelherden treffen wir auf der Strecke.
7. Oktober, 110km
Wir wollen nach Mammoth Hot Springs im Norden. Wir müssen über Norris nach Canyon Villige über den Dunraven Paß nach Norden. Eine wunderschöne Fahrt durch teils Winterlandschaft. Im Norden sind wieder viele Büffel zu sehen. IN Mammoth Hot Springs liegen die Wapiti Hirsche zwischen den Häusern. Wir machen eine Runde durch die Sinter Terassen. Danach fahren wir auf den Campground, denn die Strasse nach Süden wird erst morgen befahrbar.
8. Otober, 270km
Es wird ein schöner Tag heute. Wir starten nach Süden. Die Strasse führt durch schöne Berglandschaft. Bei Norris sind immer wieder Büffel zu sehen. Stopp beim Midway Geysir - schöne Farbe durch Bakterien. Beim Biscuit Basin machen wir eine Wanderung zum Mystic Fall. 3 Meilen und 400 Höhenmeter waren zu bewältigen. Danach fahren wir weiter zum Lewis Lake. Von hier geht es weiter zu Teton National Park. Eine tolle Bergkulisse! Es ist ein kleiner National Park. Nach 35 Meilen waren wir hindurch. In Jackson wurde der Kühlschrank aufgefüllt. Ca. 30 Mi. weiter am Snakeriver haben wir an einem sehr schönen Platz übernachtet.
9. Oktober, 380km
Dichter Nebel am Morgen. Wir fahren weiter nach Süden dem River entlang. Wir bewegen uns immer über 2000m! Nach gut 3 Std. Fahrt kommen wir auf den I-80 nach Salt Lake City. Ca. 25 Mi. vor der Stadt bleiben wir auf einem Campground. Wir müssen einfach einmal Wäsche waschen. Nach 5 wochen hat sich was angesammelt!
10. Oktober, 260km
Alles sauber - auf nach Salt Lake City. Beim Temple Square geparkt - ein paar Minuten Fußmarsch, und wir sind beim Heiligtim der Mormonen. Einschließlich dem Conference Center mit Platz für 21.000 Besucher - wird der heilige Bezirk besichtigt. Nur in den großen Tempel darf niemand hinein! Er wurde ausschließlich für Jesus gebaut!!!
Noch eine Runde durch die Downtown und dann machen wir uns wieder auf den Weg nach Süden. Zuerst am I-15, dann am Hwy 6 nach Westen durch die goldgelbe Prärie. Im einem kleinem Ort bleiben wir über Nacht, denn die nächsten 120 Meilen gibt es nichts mehr!
11. Oktober, 200km
Heute wollen wir zum Great Basin Nation Park. Nach 100Mi. duch Halbwüste zweigen wir nach Baker ab. Nach weiteren 2 Meilen sind wir beim Visitor Center. Dann fahren wir den "Wheller Peak Scenic" Drive hoch . Die Strasse windet sich von 2200m bis auf über 3300m Seehöhe. Vom Parkplatz machen wir eine tolle Wanderung auf dem Britlecase Trail zu den Bristlecone Pine. 5000 Jahre alte kleine krorrige Pinien stehen hier auf über 3400m in gewaltiger Bergkulisse. Danach geht es gemütlich nach unten. Auf ca. 2500m liegt ein kleiner Campground im Wald.
12. Oktober, 370km
Um knapp nach 8h müssen wir bei der Lehman Höhle sein zur Besichtigungs Tour. Eine kleine aber sehr schöne Tropfsteinhöhle. Zählt zu den schönsten, die wir je gesehen haben!
Danach geht es weiter am Hwy6 durch die Wüste Nevadas bis Tonopah. Hier wird heute übernachtet.
13. Oktober, 370km
weiter geht die Fahrt am Hwy6 richtung Mono Lake. Nach gut 35mi. zweigen wir auf den Hwy395 nach Mammoth Lakes ab. Es gibt hier ein grosses Wintersport Zentrum auf 2500m.  
45 Liftanlagen und Unmengen von Apartement Häusern mitten im Wald. Wir fahren noch weiter über eine schmale steile Strasse zum "Devil`s Postpile". Es sind Basalttürme mitte im Pinienwald. Eine wunderschöne Sache. Danach wieder zurück bis Mammoth Lakes. Von geht es weiter an drei schönen Bergseen vorbei bis zum Mono Lake. Es ist ein Soda See, an dem man nicht bis ans Ufer darf. In einem kleinen Park nahe dem Vistor Center wird übernachtet.
14. Oktober, 230km
Heute machen wir uns auf den Weg über den Tioga Paß in den Yosemite National Park. 15 Meilen im 2. Gang den Berg hoch, dann sind wir beim Visitor Center. Dann ght es weiter bis auf 3500m. ein paar Meilen im Bereich der Passhöhe liegt Schnee auf der Strasse, es hat am Morgen geschneit! Danach windet sich die Strasse 40 Meile durch das Hochgebirge. Dann geht es nach Süden ins Yosemite Valley. Dann führt eine 17 Mi. Stichstrasse zum Glacier Point wieder auf 3100m Höhe. Nach einer hurzen Wanderung hat man einen super Blick nach unten in das Yosemite Valley und auf den Half Dome. Nun wieder nach unten zur Wawoma Road nach Süden. Hier verlassen wir den National Park und fahren bis Oakhurst. Hier wird am Parkplatz vom Stadtpark übernachtet.
15. Oktober, 230km
Bei herrlichem Wetter fahren wir über kleine Landstrassen zur El Portal Rd. Entlang dem Merced River kommen wir wieder in den National Park. Heute fahren wir in zum Yosemite Village. Am Tal Anfang hat man gleich einen tollen Blick auf den El Capitan. Dann geht es durch den Wald weiter zum Village. Auf einem der vielen Parkplätze das Womo abgestellt und zu Fuß weiter. zuerst zum Visitor Center, dann weiter zum Yosemite Fall. Zu Zeit kein Wasserfall, nur ein kleines Rinnsal über die Felswand!
Nun fahren wir das Tal wieder zurück und dann nach Norden über die Big Oak Flat Road zum Hetch Hetchy Valley. Hier führt eine 8 Meilen lange schmale Strasse zum Staudamm durch eine beeindruckende Landschaft. Leider beginnt es zu regnen. 
Wir fahren weiter nach Norden Richtung Columbia. Da es finster geworden ist, übernachten wir bei einer Tankstelle.
16. Oktober, 60km
Es schüttet wie aus Kübeln! Wir fahren die paar Kilometer bis Columbia und warten einmal am Parkplatz ab. Es wird nicht besser, so begeben wir uns halt auf den Campground in der Nähe und lassen es regnen.
17.Oktober, 98km
Als wenn nichts gewesen wäre, strahlend blauer Himmel. Auf zu neuen Taten!
In einigen Minuten sind wir in Columbia, in der Historic Town. Sie ist ein State Park! In der Mainstreet ist alles schön restauriert, so wird es ein nette Rundgang. Danach fahren wir weiter nach Angels Camp - auch eine Goldgräberstadt. 4 Meilen östlich liegt Murphys. Ein kleiner Ort in einem kleinen Weinbau Gebiet. In der Mainstreet reiht sich ein Weinlokal an das andere. Wir wollen noch weiter - also keine Weinverkostung!
Über Moklemumne kommen wir nach Jackson. Als alte Goldgräberorte am Highway 49.
In Jackson wird beim WalMart übernachtet.
18. Oktober, 210km
In der Nähe ist ein kleiner State Park - Indian Grinding Rock - Hier gibt es ein kleines aber feines Museum über die Indianer aus der Gegend.
Dann fahren wir nach NAPA - der bekanteste Weinort Kaliforniens! Aus Napa Valley und Sonoma Valley kommen die besten Weine. Napa ist eine kleine aber schöne Stadt am Fluß. Abends übernachren wir heute bei Home Depot am Stadtrand.
19. Oktober, 210km
Es geht weiter nach Sonoma. Es ist ein Ort spanischen Ursprungs. Im 16.Jh. wurde hier eine Mission gegründet. Nun ist es aber eine Hochburg des Weines. Uns gefällt es besser als Napa. Napa ist mondäner - aber Sonoma ist gemütlich! 
Von hier fahren wir durch die Weinberge an dei Küste und am Hwy1 nach Süden über die Golden Gate Bridge - durch San Francisco ins Silikon Valley wo wir die nächsten Tage bei Freunden verbringen.

Dieser Artikel wurde bereits 1179 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
58144 Besucher