womologo

.

Von Las Vegas über das Colorado Plateau nach Denver

Autor: Toni 31.07.2016

34_3120140303_.jpg

wir sind bei Regenwetter in Las Vegas gestartet. Auf der I15 geht es 100Meilen östlich, dann weiter am Hgw.89 noch 120 Meilen durch die Berge bis Page. Es ist eine wunderbare Fahrt durch traumhaft Wildwest Landschaft! Ein Wermutstropfen, mein Motor läuft nicht mehr richtig. Keine Kraft mehr, stottern wir durch die Berge! Da Page eigentlich nur ein kleines Nest ist, werden wir erst bei der Rückfahrt in St. George eine Werkstätte suchen! ein paar Kilometer vor Page beim Glen Canyon Staudamm machen wir einen Stopp. Am späten Nachmittag leuchten die Felsen hier in einem dunklen Rot. Einfach nur schön! Dann geht es nach Page zum Walmart zum übernachten. Wir wollen morgen in den "Antilope Canyon"!
In den Canyon kann man nicht alleine, nur mit einem Veranstalter. Für Heute sind wir zu spät, also wird ein Termin morgen Vormittag fixiert. So machen wir heute noch eine Rundfahrt durch die Wüste mit den tollen Sandsteintürmen. Abends gibt es wieder Walmart. 
So - 10.30 stehen wir parat für den Canyon. Mit dem Jeep, auf der Landfläche haben 12 Personen Platz!!! - geht es zum Canyon. Einige Meilen durch tiefen Sand und wir sind am Eingang. Dann folgen 1,5 Std. Wow Erlebnis! Die Farben und Formenpracht des Canyons läst sich nicht beschreiben. Das muss man einfach mit eigenen Augen gesehen haben. Bei Schlechtwetter ist keine Besichtigung möglich, denn dann kommt das Wasser bis zu 4m hoch durch den Canyon!
Nach diesem tollen Erlebnis tuckern wir mit unserer flügellahmen Lady die 160 Meilen bis St George. In der Nähe vom Walmart ist eine Auto Werkstätte, da werden wir morgen hinfahren.
Nette Leute - kleine Ursache, der Kraftstoffilter war verstopft. Neuer Filter hinein und die Lady schnurrt wieder! Also weiter geht die Reise. Knapp 30 Meilen haben wir zum Zion Nationalpark. An der Nationalpark Einfahrt wird das Auto vermessen, den man darf nur max. 2,40m breit sein durch den Tunnel, Breitere Fahrzeuge müssen einen Umweg fahren!
Nun fahren wir den Scenic Drive in den Zion N.P. (im Sommer darfman nur mit Shuttlebussen hinein) Eine Super Landschaft, roter Sandstein, grüne Tannen und Zedern! Die Strasse schlängelt sich dem Fluß entlang bis zu einem Parkplatz, dann geht es nur mehr zu Fuß weiter. Nach ca. 1 Meile ist auch der Fußweg zu Ende und man müsste im Fluß weiter waten! Das sparen wir uns aber. So geht es zurück zum Womo. Ein Stück weiter die Strasse zurück ist noch ein schöner Rundweg zu kleinen Wasserfällen. Nach 1,5 Std. sind wir wieder zurück und fahren zum Campground im Nationalpark.
Nächsten Morgen geht es weiter zum Bryse Canyon. 100 Meilen durch tolle Berglandschaften, und durch Grasland zum Nationalpark Eingang. Das Wetter ist nicht mehr schön. 18 Meilen zieht sich die Strasse auf den Rand des Canyons! Es schneit - super! Aber schließlich sind wir hier auf 2800m Seehöhe und es ist erst 4. März. Nach dem kräftigen Schneeschauer kommt kurz die Sonne heraus. Richtig kitschig schauen nun die roten Sandsteintürme mit den Schneehauben aus. Morgen werden wir den Rundweg in den Canyon wagen.
Nächster Tag - strahlend blauer Himmel, aber Brrr -5° nicht sehr warm! Egal, am Sunrise Point startet der Weg hinunter in den Canyon. Eine tolle Wanderung, unendliche Formen, und Farben Vielfalt der Sandsteintürme ist beeindruckend. Dann unten durch den Wald und wieder nach oben. Beim Sunset Point sind wir wieder ganz oben. Ca. 500 Höhenmeter und 3 Stunden muß man aber auf sich nehmen um das zu sehen!
So, wir fahren weiter Richtung Capitol Reef. 120 Meilen Landstrasse durch den Dixie Nation Forest. Eine schöne Fahrt, man ist dabei immer zwischen 1300 und 2500m Seehöhe unterwegs! Über die Bolder Mountains muß man auf 2900m in den tiefen Winter! Von der Passhöhe hat man einen tollen Blick in die Hochebene mit dem Capitol Reef im Hintergrund. Hinuter ins Tal zum Hgw. 24 am Fuß des Capitol Reefs entlang nach Norden zum Visitor Center. Nach ein paar Meilen beim Panorama Point hat man den besten Blick auf das mächtige Gebirge! Dann fahren wir am Scenic Drive in den Nationalpark. Nach ca. 1 Meile am Freemont River ist ein kleiner Campground. Von hier führt ein schmaler steiler Weg hinauf zur Abbruchkante. Nach einer Stunde Fußmarsch dürfen wir einen wunderschönen Sonnenuntergang am Capitol Reef erleben. 

Dieser Artikel wurde bereits 1444 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
71886 Besucher